Gut zu wissen

Hier finden Sie Allgemeine Informationen und die Wahlarzt-Kosten

Allgemeine Informationen

Anfragen per Mail werden am nächsten Ordinationstag gelesen und wir melden uns dann im Bedarfsfall umgehend bei Ihnen. Bitte beachten Sie, dass medizinische Fragen nicht per Mail beantwortet werden können.

Um Wartezeiten zu vermeiden, ersuchen wir um verbindliche und pünktliche Einhaltung der vereinbarten Termine. Falls Sie verhindert sind, bitten wir um rechtzeitige Stornierung mindestens 1 Werktag vorher, um den Termin anderen wartenden Patienten zur Verfügung stellen zu können.

Für Termine, die nicht rechtzeitig abgesagt werden, müssen wir leider ein Ausfallshonorar verrechnen, wenn wir sie nicht andersweitig vergeben können.

Für Terminvereinbarungen erreichen Sie uns am besten während der Ordinationszeiten. Sie können aber auch außerhalb dieser Zeiten anrufen und eine Nachricht auf dem Band hinterlassen, wir rufen Sie zuverlässig möglichst bald, jedenfalls aber am nächsten Ordinationstag zurück.

Bitte beachten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit aber Folgendes:

Falls Sie plötzliche akute Beschwerden haben, die unmittelbar abgeklärt werden müssen und Sie mich nicht sofort erreichen, sollten Sie keine Gefahr einer Verzögerung eingehen und die Rettung (Telefonnummer 144) anrufen. Dies gilt vor allem für Symptome, bei denen der Verdacht auf ein Schlaganfallgeschehen besteht (z.B.: plötzliche halbseitige Lähmung, plötzliche Sprachstörung, heftige bislang nicht bekannte Kopfschmerzen usw.)

Wahlarzt – Kosten

Ich bin Wahlärztin, das bedeutet, ich habe keine Verträge mit den Krankenkassen. Sie erhalten bei uns am Ende eines Ordinationsbesuches eine Honorarnote und wir bitten, den Betrag bar oder per Bankomatzahlung zu begleichen.

Honorare:

Erstordination (40-50 Minuten): 150€

Folgeordination (25-40 Minuten): 120-130€ (ohne Kosten für Ultraschall oder EMG/NLG)

(Eine Kontrolle nach einer Pause von mehr als 2 Jahren wird wie eine Erstordination verrechnet)

Ultraschall, EMG/NLG: 120-150€

Die Honorarnote können Sie dann bei Ihrer Krankenkasse einreichen. Ihre Krankenkasse refundiert einen Teil des bezahlten Honorars (bis zu 80% des Kassentarifes – nicht der bezahlten Summe). Wenn Sie eine Privatversicherung für ambulante Leistungen haben, refundiert diese üblicherweise das Honorar zur Gänze.

Wir helfen Ihnen auch gerne beim Einreichen der Honorarnote.

Von der Übermittlung von Befunden oder anderer gesundheitsbezogener Daten per E-Mail muss aus Datenschutzgründen abgeraten werden!

Vereinbaren Sie Ihren Termin.

Wir freuen uns auf Sie.